Sozialgericht Hamburg

Sozialgericht - Hamburg - FHH

Dammtorstraße 7

20354 Hamburg                               

Öffnungszeiten:

Von 23.03. bis 03.04.2020 finden keine Sitzungen im Gerichtgebäude statt. Daher wird die Dienststelle in dieser Zeit bereits ab 13.00 Uhr für die Öffentlichkeit geschlossen.

Reguläre Öffnungszeit:

Montag - Donnerstag von 9.00 - 15.00 Uhr Freitag 9.00 - 14.00 Uhr

Telefonische Sprechzeiten:

Mo, Di, Do, Fr 8.30 - 13.00 Uhr, Mi 8.30 - 15.00 Uhr

Antragsdienst:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist der Antragsdienst zum Schutze aller Betroffenen für den Publikumsverkehr ab sofort nicht mehr unmittelbar zugängig.

Es wird darum gebeten, Klagen und Anträge in schriftlicher Form einzureichen (z.B. durch Aufgabe zur Post, Einwurf in den Hausbriefkasten, fristwahrendes Fax).

In besonders dringenden Fällen besteht die Möglichkeit, zu den bekannten Zeiten eine Klage/einen Antrag telefonisch aufnehmen zu lassen. Dazu erhalten Sie vor Ort im Gericht eine Servicenummer, über die Sie den Antragsdienst zur telefonischen Aufnahme der Klage/des Antrags erreichen können.

 

Der Zutritt zum Gebäude der Sozialgerichte ist allen Personen,

die in den letzten 14 Tagen ein sog. Risikogebiet besucht haben oder·in dieser Zeit Kontakt mit einer an Corona erkrankten

Person gehabt haben,verboten. Eine aktuelle Liste der Risikogebiete

finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts.

 

Soweit diese Personen an Gerichtsverfahren beteiligt sind (Parteien, Zeugen, Beteiligte, Sachverständige, Dolmetscher, ehrenamtliche

Richter [mwd] usw.) melden Sie sich bitte sofort von außerhalb des Gebäudes telefonisch bei der zuständigen Geschäftsstelle. Deren Telefonnummer befindet sich auf der Ladung zum Termin.

Alle übrigen Personen werden aus Gründen des Gesundheitsschutzes dringend gebeten, derzeit keine Gerichtsverhandlungen zu besuchen.

 

Liste der Risikogebiete unter

 https://www.rki.de

Der Serviceschalter bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Sitzungsbetrieb:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Einschränkungen im Sitzungsbetrieb kommen. Bitte informieren Sie sich ggf. rechtzeitig vorab, ob der Sitzungstermin stattfindet. Die dafür nötige Telefonnummer entnehmen Sie bitte der Ladung zum Termin.

Tel: +49 40 115  

Fax:

+49-40-427-9-62005

E-Mail

Verkehrsanbindung:

U-Bahn: U1, Station Stephansplatz / U2, Station Gänsemarkt

S-Bahn: S11 / S21 / S31, Station Dammtor

Bus: Linien 4, 109, Haltestelle Esplanade / 5, 36 Haltestelle Stephansplatz

Behindertenparkplätze stehen in der Straße Drehbahn zur Verfügung.


Die nächsten Stadtradstationen befinden sich am Bahnhof Dammtor und in der Büschstraße (Gänsemarkt). Detaillierte Angaben hierzu finden Sie unter StadtradHamburg.

  
Detaillierte Angaben zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie im HVV-Fahrplanweitere Kontaktadressen und Telefonnummern unter Kontakt.

Probleme bei der Faxkommunikation

Viele Telekommunikationsanbieter stellen ihre Vermittlungstechnik derzeit von ISDN auf IP-basierende Datenübermittlung um. Bei der Faxübertragung kommt es seitdem immer wieder zu Problemen, da die Faxkommunikation im IP-Umfeld nicht mehr den gleichen Zuverlässigkeitsgrad erreicht. Konkrete Aussagen dazu lassen sich im Einzelfall nicht machen, da verschiedene Faktoren wie Art der Geräte, Geräteeinstellungen, Art der Anbindung der Geräte an das IP-Netz beim Sender wie beim Empfänger, einen wesentlichen Einfluss auf die Übertragungsqualität haben. Es kann technologiebedingt zu unvollständiger Darstellung der Dokumente oder gar komplettem Abbruch der Übertragung kommen.

Aufgrund der Probleme bei der Faxkommunikation wird empfohlen auf die Nutzung anderer Medien wie z.B. das beA oder ein anderes registriertes Drittprodukt für den OSCI-gestützten elektronischen Rechtsverkehr auszuweichen (siehe auch den Hinweis der Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg in ihrem Kammerreport 1/19).