Presseerklärung zur Einrichtung einer Bankenkammer am Landgericht Hamburg

Presseerklärung zur Einrichtung einer Bankenkammer am Landgericht Hamburg

Einrichtung einer Bankenkammer am Landgericht Hamburg

Das Landgericht Hamburg richtet zum 1. September 2009 erstmals eine Bankenkammer ein. Diese Spezialkammer ist zuständig für alle beim Landgericht neu eingehenden Streitigkeiten aus Bank- und Finanzgeschäften. Das sind Streitigkeiten über Ansprüche aus Vermögensberatung und Anlagegeschäften sowie über Prospekthaftungsansprüche, in denen ein Kreditinstitut (§ 1 Abs. 1 Gesetz über das Kreditwesen) klagt oder verklagt wird. Das Präsidium des Landgerichts hat diese Entscheidung in seiner Sitzung am 26. August 2009 getroffen. Die Einrichtung der Bankenkammer ist nach landgerichtsinternen Umorganisationen möglich geworden.

 

Sibylle Umlauf, Präsidentin des Landgerichts: "Die Entscheidung des Präsidiums des Landgerichts, eine Spezialkammer für Bankensachen einzurichten, ist nach der derzeitigen Entwicklung zeitgerecht und notwendig. Sie bündelt Fachwissen der Richter und gewährleistet beim Landgericht eine einheitliche Rechtsprechung in diesem Bereich."