Terminhinweis im Verfahren gegen 93-jährigen früheren SS-Wachmann

Terminhinweis im Verfahren gegen 93-jährigen früheren SS-Wachmann

617 Ks 10/19 jug.

Die Hauptverhandlung gegen den 93-Jährigen Bruno D., der sich wegen seiner früheren Tätigkeit als SS-Wachmann im KZ Stutthof verantworten muss, soll am kommenden Freitag, den 20. März 2020, um 11:00 Uhr fortgesetzt werden. Der Termin ist für den Fortgang des Verfahrens unverzichtbar, weil die Höchstfrist für Unterbrechungen der Hauptverhandlung durch eine Verschiebung überschritten würde. Um den Angeklagten in der gegenwärtigen Situation bestmöglich vor Infektionsrisiken zu schützen, werden besondere Vorkehrungen nach ärztlicher Empfehlung getroffen. Dazu gehört, dass die Sitzung lediglich als Kurztermin (ca. 10 Minuten) und möglichst nur mit den notwendigen Verfahrensbeteiligten stattfinden soll. Die für diesen Termin geplante Vernehmung des Sachverständigen Dr. Hördler wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Um die Anzahl der Personen im Sitzungssaal so gering wie möglich zu halten, sind Zuhörer (einschl. Pressevertreter/innen) zu diesem Termin ausnahmsweise NICHT zugelassen. Aus demselben Grund sind Bildaufnahmen bei diesem Termin nur außerhalb des Sitzungssaals möglich. Es gelten die aus den früheren Terminen bekannten Modalitäten (einschließlich Pool-Anordnung, vgl. die Pressemitteilung vom 24. September 2019).