Aktuelle Informationen zum Dienstbetrieb


Aktuelle Informationen zum Dienstbetrieb

Infolge der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus findet derzeit auch im Hanseatischen Oberlandesgericht nur ein eingeschränkter Dienstbetrieb statt, um die Erledigung unaufschiebbarer Angelegenheiten sicherzustellen.

Zugang zum Gerichtsgebäude

Der Zutritt zum Gebäude des Hanseatischen Oberlandesgerichts ist allen Personen verboten, die grippeähnliche Symptome aufweisen (z.B. Fieber, Husten, infektbedingte Atemnot).

Soweit diese Personen an Gerichtsverfahren beteiligt sind (Parteien, Zeugen, Beteiligte, Sachverständige, Dolmetscher [mwd] usw.), melden sie sich bitte von außerhalb des Gebäudes telefonisch bei der zuständigen Geschäftsstelle. Deren Telefonnummer befindet sich auf der Ladung zum Termin.

Öffentliche Führungen in den Gerichtsgebäuden am Sievekingplatz können derzeit leider nicht stattfinden.

Alle Besucherinnen und Besucher sind angehalten, von anderen Personen stets einen Mindestabstand von 2m einzuhalten.

Die Bibliothek des Hanseatischen Oberlandesgerichts steht der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung, die Anzahl der Sitzplätze ist aber eingeschränkt.

Rechtsantragsstelle/Antragsdienst

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist der Antragsdienst für Publikumsverkehr eingeschränkt.

Es wird darum gebeten –soweit möglich – Klagen und Anträge in schriftlicher Form einzureichen (z.B. durch Aufgabe zur Post, Einwurf in den Hausbriefkasten, fristwahrendes Fax).

In dringenden Fällen steht Ihnen die Rechtsantragsstelle auch weiterhin zur Verfügung. Sollten Sie die Unterstützung der Rechtsantragsstelle benötigen, rufen sie bitte von außerhalb des Gebäudes die Telefonnummer 428 43 3012 an.