Kontakt

Kontaktinformationen der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg 

Kontakt zur Generalstaatsanwaltschaft Hamburg


 

Bürogebäude

Kapitelübersicht

1. Kontaktdaten

Hausanschrift:

Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg

Postanschrift:

Postfach 30 52 61, 20316 Hamburg

Telefon Zentrale: (040) 115

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Auskünfte aus Ermittlungs- und Vollstreckungsverfahren telefonisch grundsätzlich nicht erteilt werden dürfen. Wenden Sie sich möglichst auf dem Schriftwege an uns!

Telefax: (040) 42798 1002

E-Mail: Generalstaatsanwaltschaft-Hamburg@sta.justiz.hamburg.de

Wichtig: Bitte senden Sie wichtige Nachrichten und Mitteilungen in Rechtssachen nicht an diese Adresse, weil ein sicherer Eingang und eine schnelle Sachbehandlung bei Nutzung eines allgemeinen Postfachs nicht gewährleistet sind.

Kapitelübersicht

2. Elektronischer Rechtsverkehr

In Umsetzung einer gesetzlichen Vorgabe ist seit dem 1. Januar 2018 der elektronische Rechtsverkehr zu den Hamburger Staatsanwaltschaften eröffnet. Dies bedeutet, dass Sie Anträge und Schriftsätze in Rechtssachen mit gleicher Wirkung elektronisch bei uns einreichen können. Allerdings müssen Ihre Dokumente für eine Weiterverarbeitung geeignet sein. Nähere Hinweise finden Sie hier.

Etwaige Sendungen sind ausschließlich an das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg zu richten. Für andere Adressen gelten die Vorteile des elektronischen Rechtsverkehrs nicht. Insbesondere werden dadurch nicht die gebotenen Formen und Fristen gewahrt. In allen übrigen Angelegenheiten erreichen Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: Generalstaatsanwaltschaft-Hamburg@sta.justiz.hamburg.de.

Kapitelübersicht

3. Öffnungs-und Sprechzeiten

Öffnungs- und Sprechzeiten: Montags bis freitags 9.00 - 13.00 Uhr (bitte beachten Sie die aktuellen Einschränkungen wegen der „Corona-Pandemie“ weiter unten unter 4.).

Außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten ist ein Zutritt nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Kapitelübersicht

4. COVID 19-Pandemie

Der Zutritt zu den Räumen der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (Ludwig-Erhard-Straße 22, 11. Stock) ist allen Personen, die in den letzten 10 Tagen

•   in einem Staat oder einer Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht,

oder

•   Kontakt zu einer Corona erkrankten Person hatten,

verboten.

Die Liste der Risikogebiete wird durch das Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ist über folgenden Link abrufbar:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Ebefalls verboten ist der Zutritt für Personen, die grippeähnliche Symptome aufweisen (z.B. Fieber, Husten, infektbedingte Atemnnot).
Besucher sollen aus Gründen des Gesundheitsschutzes derzeit das Gebäude nur im Eingangsbereich betreten. Es wird um Beachtung der aktuellen Aushänge gebeten.

Besucher, die den vorgenannten Zutrittsverboten nicht unterfallen und Schriftstücke abgeben oder - innerhalb der Geschäftszeiten - eine persönliche Vorsprache wünschen, melden sich bitte beim Pförtner in der Loge im Eingangsbereich.

Sollten Sie hierher geladen worden sein (etwa zur Beschuldigten- oder Zeugenvernehmung), melden Sie sich bitte ebenfalls in der Pförtnerloge. Dort werden auch schriftliche Eingaben entgegengenommen und Akten in Eilt-Fällen (z.B. in Haftsachen) ausgehändigt. Sonstige Akteneinsicht erfolgt postalisch.

Im Übrigen gilt die aktuelle Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg.

 

Kapitelübersicht

5. Lageplan & Verkehrsanbindung

 

Einen Lageplan der Generalstaatsanwaltschaft finden Sie hier:

 

Stadtplanausschnitt mit Lage der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg 

Bahnlinien:

- U3 bis Haltestelle St. Pauli

- S1, S2 oder S3 bis Haltestelle Stadthausbrücke

Buslinien:

- 17 bis Haltestelle Michaeliskirche

- 112 bis Haltestelle Museum für Hamburgische Geschichte

Gebührenpflichtige Parkplätze stehen in begrenztem Umfang in der Nähe des Gebäudes, in der Glacischaussee und auf dem Heiligengeistfeld zur Verfügung.

Detaillierte Angaben zur Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie im HVV-Fahrplan.