Pressemitteilung vom 21.11.2014

27 Ca 435/14
Nikola Vidovic klagt gegen die HSV Fußball AG
Verlegung des Gütetermins mit anschließendem Kammertermin

Pressemitteilung vom 21.11.2014

In einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht Hamburg wehrt sich der bei der HSV Fußball AG angestellte frühere Fitnesstrainer gegen eine ausgesprochene Kündigung seines Arbeitsverhältnisses.

Herr Vidovic wurde beim HSV e.V. mit Arbeitsvertrag vom 19. Oktober 2011 befristet bis zum 30. Juni 2014 eingestellt. Dieser Arbeitsvertrag wurde nachfolgend bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Herr Vidovic war direkt dem Cheftrainer unterstellt.

Das Arbeitsverhältnis ging später auf die HSV Fußball AG über.

Mit Schreiben vom 16. September 2014 wurde Herr Vidovic durch die HSV Fußball AG freigestellt und am 22. September zum 31. Oktober 2014 gekündigt.

Gegen diese Kündigung wendet sich Herr Vidovic vor dem Arbeitsgericht Hamburg. Weil beide Seiten eine einvernehmliche Regelung derzeit für nicht möglich halten, haben Sie beantragt, den Gütetermin vom 21.11.2014 zu verlegen, und den Kammertermin unmittelbar anzuschließen. Daher hat der Vorsitzende den Termin vom 21.11.2014 aufgehoben und zur mündlichen Verhandlung Termin anberaumt auf den

11. Februar 2015, 11:00 Uhr, Saal 112, Arbeitsgericht Hamburg, Osterbekstr. 96.

Bei Rückfragen: Vizepräsident des Arbeitsgerichts Dr. Esko Horn 040/42863-5661 oder 0177/8292306; esko.horn@arbg.justiz.hamburg.de