Pressemitteilung vom 10.09.2014

15 BV 20/14Neupack Verpackungen beantragt Zustimmungsersetzung zur Kündigung  des Betriebsratsmitgliedes Murat Günes

Pressemitteilung vom 10.09.2014

Murat Günes ist Vorsitzender des Betriebsrates bei Neupack Verpackungen. Die Arbeitgeberin hat bereits ein Verfahren auf Ersetzung der Zustimmung des Betriebsrates eingeleitet (Pressemitteilung zu 15 BV 21/14 vom 10.09.2014).

Herr Günes meldete sich krank. Die Arbeitgeberin beauftragte daraufhin einen Privatdetektiv, welcher Herrn Günes bei körperlichen Betätigungen antraf und fotografierte.

Die Arbeitgeberin meint, Herr Günes sei nicht erkrankt gewesen und habe seine Arbeitsunfähigkeit daher vorgetäuscht. Deshalb beantragte sie die Zustimmung des Betriebsrates zur außerordentlichen Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Der Betriebsrat verweigerte jene Zustimmung.

Nunmehr beantragt die Arbeitgeberin die Ersetzung der Zustimmung des Betriebsrates.

 

Termin zur Güteverhandlung ist anberaumt auf den 16.09.2014, 12:30 Uhr, Saal 119

 

Bei Rückfragen: Vizepräsident des Arbeitsgerichts Dr. Esko Horn 040/42863-5661 oder 0177/8292306; esko.horn@arbg.justiz.hamburg.de