Pressemitteilung vom 28.10.2014

22 Ca 245/14
Oliver Kreuzer klagt gegen die HSV Fußball AG wegen erneuter Kündigung seines Arbeitsverhältnisses

Pressemitteilung vom 28.10.2014

In einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht Hamburg wehrt sich der am 11. Juni 2013 beim HSV e.V. angestellte Sportchef Oliver Kreuzer gegen die HSV Fußball AG wegen der Kündigung seines Arbeitsverhältnisses. 

In einem vorangegangenen Verfahren hatte Herr Kreuzer bereits gegen eine frühere Kündigung Kündigungsschutzklage erhoben. Jenes Verfahren endete durch Vergleich, wonach Herr Kreuzer noch für einen weiteren Zeitraum beschäftigt werden sollte. Nunmehr hat die HSV Fußball AG mit Schreiben vom 9. Oktober 2014 eine weitere Kündigung ausgesprochen, welche das Anstellungsverhältnis fristlos beenden soll. Hiergegen hat Herr Kreuzer durch seinen Prozessbevollmächtigten Herrn Rechtsanwalt Kletke aus Frankfurt am Main Kündigungsschutzklage erhoben.  

Gütetermin wurde anberaumt auf den

17.11.2014, um 13:00 Uhr, Saal 315, Arbeitsgericht Hamburg, Osterbekstr. 96

 

Bei Rückfragen: Vizepräsident des Arbeitsgerichts Dr. Esko Horn 040/42863-5661 oder 0177/8292306; esko.horn@arbg.justiz.hamburg.de