Mediation im G?teverfahren

Mediation im G?teverfahren - Gericht - Hamburg - FHH

Was ist Mediation im G?teverfahren?

Mediation im G?teverfahren?ist ein freiwilliges Verfahren, in dem Streitparteien mit Unterst?tzung des G?terichters ihren Konflikt selbstst?ndig l?sen.

Als G?terichter werden hierbei?speziell ausgebildete Richterinnen und Richter t?tig. Dabei handelt es sich nie um Richterinnen und Richter, die mit der Entscheidung des Verfahrens befasst sein werden. Der G?terichter vermittelt?im Konflikt, schafft eine konstruktive Gespr?chsatmosph?re und sorgt f?r einen fairen Umgang der Beteiligten miteinander. Ihm steht jedoch keine Entscheidungskompetenz zu; der G?terichter beschr?nkt sich darauf, die Beteiligten dabei zu unterst?tzen, selbst eine sinnvolle L?sung ihrer Probleme zu erarbeiten.

In dem Mediationsverfahren geht es nicht darum, wer an der Entstehung der Streitigkeit ?Schuld? hat oder wer Recht hat und welche Verantwortung daraus folgt. Ma?geblich ist vielmehr, zu erkennen, wie es f?r beide Seiten weitergehen kann, welche M?glichkeiten es f?r eine konfliktfreie Zukunft gibt. Ein solches Verfahren f?hrt oft zu kreativen und f?r beide Seiten befriedigenden L?sungen.

Das gerichtliche Mediationsverfahren wird durchgef?hrt auf der Grundlage der Gemeinsamen Mediationsordnung der Hamburger Gerichte. Vor Durchf?hrung der Mediation schlie?en die Parteien eine Mediationsvereinbarung, die die Verhaltens- und Verfahrensregeln in der Mediation regelt.?

Welche Vorteile?bietet eine?Mediation?

Die Mediation hat f?r die Parteien vielerlei Vorteile:

  • F?r Mediationen werden kurzfristig Termine anberaumt. Aufw?ndige Schrifts?tze entfallen. Die Mediation beschr?nkt sich m?glichst auf eine ausf?hrliche Sitzung.
  • Freiwillig getroffene Regeln schaffen eine?hohe Akzeptanz und helfen dabei, Folgekonflikte zu vermeiden.
  • Die Hintergr?nde des Konflikts und die Interessen der Beteiligten k?nnen besser herausgearbeitet und ber?cksichtigt werden. Im Mittelpunkt steht das, was?die?Parteien?zu sagen haben.
  • Die Beteiligten selbst bestimmen, wie der Konflikt gel?st wird. So kann eine tragf?hige Beziehung f?r die Zukunft erhalten oder wieder geschaffen werden, ohne dass es Sieger und Besiegte gibt.
  • Durch die Mediation k?nnen auch weitere Konflikte, die die Beteiligten belasten, gel?st und beigelegt werden.
  • Die Mediation ist vertraulich.

Ben?tigt man f?r die Mediation einen Rechtsanwalt?

Der G?terichter erteilt den Beteiligten in der Mediation?keinen Rechtsrat und nimmt auch keine rechtliche Bewertung oder Einsch?tzung der Erfolgsaussichten der Klage vor. Da das Recht aber unverzichtbarer Bestandteil der Mediation ist ? auch hier werden St?rken und Schw?chen der jeweiligen Rechtsposition thematisiert ? sollten die Beteiligten durch einen Rechtsanwalt vertreten sein. Vor den Sozialgerichten und vor dem Finanzgericht ist eine Mediation auch ohne Rechtsanw?lte m?glich.

Was kostet die Mediation im G?teverfahren? Was ist mit dem gerichtlichen Verfahren?

Durch eine Mediation entstehen keine zus?tzlichen Gerichtskosten. Anwaltliche Geb?hren entstehen wie bei einer gerichtlichen Er?rterung und nachfolgendem Vergleich.

F?r die Dauer der Mediation wird das streitige Gerichtsverfahren nicht betrieben. Ist die Mediation erfolgreich, endet sie mit einer schriftlichen und ? wenn erw?nscht ? auch vollstreckbaren Vereinbarung. Das Gerichtsverfahren wird beendet.

F?hrt das Mediationsverfahren nicht zu einer Einigung der Parteien, wird das streitige Gerichtsverfahren fortgesetzt.

Das Scheitern der Mediation ist f?r den Ausgang des Rechtsstreits vollkommen bedeutungslos.

Informationen aus dem Mediationsverfahren werden nicht weitergegeben.

Kontakt

Wenn Sie sich f?r eine Mediation interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt zu der Gesch?ftsstelle des f?r Ihr Verfahren zust?ndigen Gerichts auf. Die Telefonnummern finden Sie im "Flyer Mediation", den Sie am Ende der Seite herunterladen k?nnen.

Downloads