Kontaktmöglichkeiten zum Hanseatischen Oberlandesgericht

Kontaktmöglichkeiten zum Hanseatischen Oberlandesgericht

Hanseatisches Oberlandesgericht

Sievekingplatz 2

20355 Hamburg

Kontakt 

Öffnungszeiten:

Das Hanseatische Oberlandesgericht ist für Besucher montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Geschäftsstellen sind montags bis donnerstags von 9.00 bis 15.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 14.00 Uhr erreichbar (Geschäftszeiten).

Schriftsätze können während der vorgenannten Geschäftszeiten auf der Annahmestelle im Erdgeschoss abgegeben werden.

Außerhalb der Geschäftszeiten können fristwahrende Schriftsätze über den Nachtbriefkasten der Gemeinsamen Annahmestelle, der sich links neben dem Haupteingang des Ziviljustizgebäudes, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg, befindet, eingereicht werden.

Telefonische Erreichbarkeit: 

Tel: 040 - 4 28 28 0

Fax: 040 - 4 28 43 4097

Nachricht per E-Mail:

Poststelle@olg.justiz.hamburg.de

Die o.a. E-Mail-Adresse steht ausschließlich für Verwaltungsangelegenheiten zur Verfügung. Es wird darauf hingewiesen, dass per E-Mail Verfahrensanträge oder Schriftsätze nicht rechtswirksam eingereicht werden können. Sollte Ihre Nachricht einen entsprechenden Schriftsatz enthalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax (Nr.: 040-42843-4097) oder auf dem Postwege unbedingt erforderlich.

Da es aus verwaltungsinternen Gründen derzeit nicht möglich ist, alle Eingaben, die per E-Mail eingehen, auch auf elektronischem Wege zu beantworten, werden die Nutzer des E-Mail-Zugangs gebeten, neben der E-Mail-Adresse auch Ihre Postanschrift anzugeben.

Elektronischer Rechtsverkehr:

Informationen zur Einreichung von Schriftsätzen als elektronisches Dokument gem. § 130a Abs. 1 ZPO finden Sie hier.