Pressemitteilung vom 24.01.2017

15 Ga 3/17
Spahic klagt auf Beschäftigung beim HSV

Pressemitteilung vom 24.01.2017

In einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht Hamburg streiten der Fußballspieler Emir Spahic und die HSV Fußball AG um die Beschäftigung des Klägers. Dieser wurde Anfang des Jahres freigestellt und ihm wurde mitgeteilt, dass er auch nicht mehr zum Training erscheinen solle.

Nunmehr verlangt der Kläger im Wege der einstweiligen Verfügung, ihn in der ersten Mannschaft in der Fußballbundesliga zu beschäftigen und er insbesondere am Trainingsbetrieb teilnehmen darf.

Termin zur mündlichen Verhandlung wurde anberaumt auf Dienstag den

31.01.2017, 14:00 Uhr, Saal 119, Arbeitsgericht Hamburg, Osterbekstr. 96.

Sowohl der Kläger als auch der Vorstandsvorsitzende der Beklagten sind persönlich geladen.

Bei Rückfragen: Vizepräsident des Arbeitsgerichts Dr. Esko Horn 040/42863-5661 oder 0177/8292306; esko.horn@arbg.justiz.hamburg.de