Apostillen und Legalisationen

Apostillen und Legalisationen

Das Landgericht ist für die kostenpflichtige Anbringung von Apostillen – einer speziellen Beglaubigungsform im internationalen Urkundenverkehr – und Legalisationen – ebenfalls einer Form der Bestätigung der Echtheit bestimmter Urkundsinhalte – auf Urkunden berechtigt, die von einem Hamburger Notar beglaubigt oder vom Landgericht Hamburg ausgestellt sind. Die Bearbeitung dauert in Hamburg in der Regel einen Arbeitstag.

 

Die anfallenden Gebühren werden bar eingezahlt. Sie betragen € 20 bei allen notariell beglaubigten Urkunden  bzw. € 15 bei allen landgerichtlichen Entscheidungen.

Kontakt

Landgericht Hamburg

- Verwaltung –

Sievekingplatz 1 [Raum B 030, Anbau/Haus B, Erdgeschoss]

20355 Hamburg 

Tel.           040 / 42843 – 2734   

Fax.          040 / 42843 – 4198

E-Mail       poststelle@lg.justiz.hamburg.de

Öffnungszeiten

 Mo - Fr      09.00 – 13.00 Uhr