Verwaltung des Amtsgerichts Hamburg

Amtsgericht, Hamburg, Verwaltung, Leitung, Personalrat, Richterrat, Justiz - FHH

Leitung der Amtsgerichte in Hamburg

Den Hamburger Amtsgerichten mit ihren insgesamt ca. 1.600 Mitarbeitern (einschließlich der Stadtteilgerichte) steht der Präsident des Amtsgerichts, Herr Hans-Dietrich Rzadtki, vor. Dem Präsidenten obliegt die Dienstaufsicht über etwa 265 Richterinnen und Richter aller Hamburger Amtsgerichte.

Der Präsident ist zugleich Vorsitzender des Präsidiums für das Amtsgericht Hamburg (-Mitte), das sich aus zehn gewählten Richterinnen und Richtern des Gerichts zusammensetzt. Als Organ richterlicher Selbstverwaltung entscheidet das Präsidium unabhängig und weisungsungebunden über die Verteilung der Aufgaben der etwa 100 Richterinnen und Richter des Amtsgerichts Hamburg (-Mitte). Erforderliche Änderungen im Laufe des Geschäftsjahres bereitet der Präsident vor und unterbreitet dem Präsidium seine Vorschläge.

Außerdem ist der Präsident unter anderem zuständig für die Schöffenwahl und Anträge auf Streichung von der Schöffenliste, die Registrierung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz und die Aufsicht über die Erlaubnisinhaber, Beschwerden in Hinterlegungssachen, Fragen des internationalen Rechtsverkehrs, Dienstaufsichtsbeschwerden und Stellungnahmen der Praxis zu Gesetzesvorhaben. Bei der Ausführung dieser Aufgaben insbesondere im richterlichen Bereich wird er von Präsidialrichtern unterstützt.

Gerichtsverwaltung des Amtsgerichts Hamburg

Die Gerichtsverwaltung des Amtsgerichts Hamburg nimmt eine Vielzahl von Aufgaben im Rahmen des strategischen und operativen Gerichtsmanagements wahr. Verantwortlich für den reibungslosen Ablauf ist hierbei die Vizepräsidentin des Amtsgerichts Hamburg, Frau Silke Alander.

Die zentral auch für alle Stadtteilgerichte zuständigen Verwaltungsabteilungen sind:

Abteilung für Budget & Planung

Gebäudemanagement

Gerichtsvollzieher- und Vollstreckungsangelegenheiten

Innenrevision

IT-Abteilung

Personalabteilung

Präsidialrechtspflege

Richterrat und Personalrat der Hamburger Amtsgerichte

Der Richterrat und der Personalrat der Hamburger Amtsgerichte stellen die Personalvertretungen aller Richterinnen und Richter sowie der Beamten und Tarifbeschäftigten der Hamburger Amtsgerichte dar.

Der Richterrat wird von allen Richterinnen und Richtern der Hamburger Amtsgerichte für die Dauer von vier Jahren gewählt, derzeit gehören ihm fünf Mitglieder an. Die Beteiligungsrechte des Richterrates ergeben sich aus §§ 48 ff. des Hamburgischen Richtergesetzes. Der Richterrat hat Mitbestimmungs- bzw. Mitwirkungsrechte bei sozialen und personellen Angelegenheiten der Richterinnen und Richter sowie sonstigen Angelegenheiten, (z. B. wesentliche Veränderungen von Arbeitsmethoden).

Der Personalrat wird ebenfalls für die Dauer von vier Jahren gewählt. Wahlberechtigt sind alle nicht richterlichen Bediensteten der Hamburger Amtsgerichte. Der Personalrat besteht derzeit aus 13 Mitgliedern und hat Mitbestimmungs- bzw. Mitwirkungsrechte bei den das Personal der Hamburger Amtsgerichte betreffenden Angelegenheiten. Die Mitbestimmungsrechte des Personalrates ergeben sich aus dem Hamburger Personalvertretungsgesetz.

Downloads